DDoS-Angriffe - eine Gefahr für den laufenden Betrieb

Bei einem Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriff nutzen Kriminelle eine Vielzahl infizierter Rechner, um Server, Webseiten oder andere Komponenten Ihrer IT-Infrastruktur gleichzeitig mit Anfragen zu überlasten. Für Ihre Mitarbeiter oder Kunden wird das Angriffsziel somit unerreichbar, da Server und sämtliche Internetbasierte Services wie Mail, Browsing, Webseiten etc. für Stunden oder Tage nicht zur Verfügung stehen. Daraus resultieren Umsatzeinbußen, Imageschäden und Kosten von tausenden Euro für die Wiederherstellung Ihrer Systeme.

Vermehrt dienen DDoS-Angriffe als Ablenkungsmanöver, um Schadsoftware installieren und sensible Daten stehlen zu können. Besonders perfide: DDoS-Angriffe sind im Internet bereits für einen zweistelligen Betrag zu mieten – und das Risiko, erwischt zu werden, ist extrem gering.

Bei einem erfolgreichen DDoS-Angriff müssen betroffene Unternehmen damit rechnen, dass weitere Angriffe erfolgen, bis zuverlässige Abwehrmaßnahmen implementiert sind.

DDoS-Angriffe erfolgreich abwehren

Firewalls mit UTM (Unified Threat Management) bieten wirksamen Schutz vor den meisten Gefahren, die im Internet lauern. Sie schützen aber nicht vor komplexen und volumenbasierten DDoS-Angriffen! Das Besondere bei osnatel ist, dass wir DDoS-Angriffe bereits im osnatel-Backbone abwehren. So bleibt Ihre Internetanbindung trotz eines laufenden DDoS-Angriffes für Ihre Kunden und Mitarbeiter produktiv.

  • Unmittelbare Abwehr volumenbasierter DDoS-Angriffe (OSI-Layer 3,4) sowie Abwehr von Attacken auf Applikationsebene (OSI-Layer 7)
  • Gemeinsame Abstimmung eines individuellen Regelwerks, um optimal auf verändernde Anforderungen eingehen zu können
  • Umfangreiches Reporting zu erfolgten DDoS-Angriffen
  • Schutz vor DDoS-Angriffen erfolgt bereits direkt im osnatel-Backbone, noch bevor Ihre Internetanbindung überlastet wird
  • Individuelle Abstimmung einer optimalen Abwehrmethode im Angriffsfall
  • EWE-Rechenzentren ausschließlich in der Region, in Oldenburg, sowie im Landkreis Osnabrück
  • Betrieb, Wartung und Management des DDoS-Schutzes in hochverfügbaren EWE-Rechenzentren
  • IT-, Netz-, und Security-Lösung aus einer Hand
  • 24/7 Erreichbarkeit der Sicherheitsexperten
  • Keine eigenen Investitionen notwendig
  • Volle Kostenkontrolle und –transparenz
  • Zertifiziert nach ISO/IEC 27001
  • Abwehr von DDoS-Angriffen auf OSI-Layer 3-7
  • individuelles Regelwerk und umfangreiches Reporting
  • Unmittelbare Abwehr volumenbasierter DDoS-Angriffe (OSI-Layer 3,4) sowie Abwehr von Attacken auf Applikationsebene (OSI-Layer 7)
  • Gemeinsame Abstimmung eines individuellen Regelwerks, um optimal auf verändernde Anforderungen eingehen zu können
  • Umfangreiches Reporting zu erfolgten DDoS-Angriffen
  • Schutz vor DDoS-Angriffen erfolgt bereits direkt im osnatel-Backbone, noch bevor Ihre Internetanbindung überlastet wird
  • Individuelle Abstimmung einer optimalen Abwehrmethode im Angriffsfall
  • EWE-Rechenzentren ausschließlich in der Region, in Oldenburg, sowie im Landkreis Osnabrück
  • Betrieb, Wartung und Management des DDoS-Schutzes in hochverfügbaren EWE-Rechenzentren
  • IT-, Netz-, und Security-Lösung aus einer Hand
  • 24/7 Erreichbarkeit der Sicherheitsexperten
  • Keine eigenen Investitionen notwendig
  • Volle Kostenkontrolle und –transparenz
  • Zertifiziert nach ISO/IEC 27001
  • Abwehr von DDoS-Angriffen auf OSI-Layer 3-7
  • individuelles Regelwerk und umfangreiches Reporting