Beschreibung


Ein ISDN-Anschluss (ISDN = Integrated Services Digital Network) funktioniert komplett digital im Gegensatz zum analogen Telefonanschluss. Vom Netzbetreiber wird dem Endkunden kostenlos bzw. indirekt über die Anschlussgebühren ein Netzabschlussgerät (abgekürzt: NTBA = Network Termination Basisanschluss) zur Verfügung gestellt. Auf Seiten des Netzbetreibers wird ebenfalls eine Umschaltung in der Vermittlungsstelle vorgenommen, so dass die Kommunikation zwischen Netzbetreiber und Endkunde danach ausschließlich digital verläuft. Nach dieser Umschaltung können keine analogen Geräte (Telefon, Fax, Anrufbeantworter, Modem, etc.) mehr direkt an der 1. TAE-Dose betrieben werden.

   
 NTBA  NTBA (offen)


Über den ISDN-Anschluss werden 2 Sprachkanäle (so genannte "2 Leitungen") bereitgestellt. Außerdem werden dem Endkunden standardmäßig 3 Rufnummern (MSN = Multiple Subscriber Number) zur Verfügung gestellt. Pro ISDN-Telefonanschluss (so genannter "Mehrgeräteanschluss") sind maximal 10 Rufnummern möglich. Die Leistungsmerkmale sind in der Regel mit denen eines analogen Telefonanschlusses identisch (abhängig vom Netzbetreiber).