Ja, der Webmailer enthält ein Adressbuch mit dem Sie Ihre Kontakte verwalten können.

Ja, der Webmailer enthält einen Kalender über den Sie bequem Ihre Termine verwalten können.

Bei E-Mails handelt es sich um sensible Daten. Der Zugriff auf die Daten ist nur nach Eingabe von Benutzername und Kennwort möglich. Bitte bewahren Sie das Kennwort sicher auf.

Nach der Sitzung an öffentlichen Internetzugängen (wie z. B. Internetcafés) bitte unbedingt über den Button Abmelden von osnatel Webmail abmelden.

Für die Anmeldung benötigen Sie Ihre E-Mail-Adresse und das dazugehörige Kennwort. Bitte achten Sie dabei auf die korrekte Schreibweise (Groß- und Kleinschreibung).

Neben den typischen E-Mail-Funktionen beinhaltet der Webmailer ein Adressbuch, einen Kalender und die Möglichkeit Filterregeln für Ihre E-Mails anzulegen.

Wie kann ich die Einstellungen für den Push Service bei der FRITZ!Box 7360/7390 ändern?

Hinweis: Nachfolgend wird Ihnen die Einrichtung anhand von Screenshots der FRITZ!Box 7360 gezeigt. Die Vorgehensweisen sind bei beiden FRITZ!Boxen identisch.

Öffnen Sie Ihren Internet-Browser (z.B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox) und geben Sie in der Adresszeile die Adresse Ihrer FRITZ!Box ein:
http://fritz.box
oder alternativ https://192.168.178.1

Falls Sie ein Kennwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an.

Es erscheint die Seite „Übersicht“ der FRITZ!Box. Klicken Sie im Menü links auf System (1).

Anschließend klicken Sie links auf Push Service (2). Es erscheint eine Übersicht der eingerichteten Push Services. Um diese zu bearbeiten, klicken Sie bitte auf das jeweilige „Bearbeiten“-Symbol auf der rechten Seite (3).

Um die Einstellungen für den Absender zu ändern, klicken Sie auf das Register „Absender“ (4). Tragen hier Ihre E-Mail-Zugangsdaten sowie den SMTP-Server ein (5). Klicken Sie anschließend auf Übernehmen (6).

E-Mail-Adresse Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
Kennwort Ihr E-Mail-Kennwort
E-Mail-Benutzername Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
SMTP-Server smtp.osnanet.de
Port 587
Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL) Häkchen setzen

Der Push Service wird nun getestet, indem die FRITZ!Box eine Test-E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Klicken Sie anschließend auf Zurück (7), um zu den Einstellungen zurück zu gelangen. Die Änderungen sind nun gespeichert.

Wie kann ich die Einstellungen für den Push Service bei der FRITZ!Box 7490 ändern?

Öffnen Sie Ihren Internet-Browser (z.B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox) und geben Sie in der Adresszeile die Adresse Ihrer FRITZ!Box ein:
http://fritz.box
oder alternativ https://192.168.178.1

Falls Sie ein Kennwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an.

Es erscheint die Seite „Übersicht“ der FRITZ!Box. Klicken Sie im Menü links auf System (1).

Anschließend klicken Sie links auf Push Service (2). Es erscheint eine Übersicht der eingerichteten Push Services. Um diese zu bearbeiten, klicken Sie bitte auf das jeweilige Bearbeiten-Symbol auf der rechten Seite (3).

Um die Einstellungen für den Absender zu ändern, klicken Sie auf das Register „Absender“ (4). Tragen hier Ihre E-Mail-Zugangsdaten sowie den SMTP-Server ein (5). Klicken Sie anschließend auf Übernehmen (6).

E-Mail-Adresse Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
Kennwort Ihr E-Mail-Kennwort
E-Mail-Benutzername Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
SMTP-Server smtp.osnanet.de
Port 587
Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL) Häkchen setzen

Der Push Service wird nun getestet, indem die FRITZ!Box eine Test-E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Klicken Sie anschließend auf Zurück (7), um zu den Einstellungen zurück zu gelangen. Die Änderungen sind nun gespeichert.

 

Zur Anmeldung gelangen Sie über www.osnatel.de unter Webmail.

Auf der Anmeldeseite geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort an. Bitte achten Sie dabei auf die korrekte Schreibweise (Groß- und Kleinschreibung).

POP3-Konten

1. Öffnen Sie Mail und klicken Sie links oben im Menü unter Mail auf Einstellungen.

 

2. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder, insbesondere die Serverdaten bei Server für eintreffende E-Mails (1) sowie Benutzername und Kennwort (2). Sollten Sie unter Server für eintreffende E-Mails (1)keine Korrektur vornehmen können, da der Bereich ausgegraut ist, schauen Sie unter Punkt 3 nach. Speichern Sie die Einstellungen, indem Sie das Fenster durch einen Klick auf den roten Punkt (oben links) schließen, und wiederholen Sie die Eingabe bei Server für eintreffende E-Mails. Korrigieren Sie bei Bedarf die Informationen.


Server für eintreffende E-Mails

pop.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

3. Unter dem Karteireiter Erweitert geben Sie den Port ein und setzen ein Häkchen bei SSL verwenden (1). Bei der Authentifizierung wird Passwort (2) ausgewählt. Nehmen Sie das Häkchen unter Accounteinstellungen automatisch erkennen und übernehmen (3) heraus.

 Speichern Sie die ausgeführten Schritte, indem Sie zuerst auf den roten Punkt oben links und anschließend auf Sichern klicken.

 

4. Klicken Sie bei SMTP-Server auf Ihr vorhandenes Konto und wählen Sie SMTP-Serverliste bearbeiten… aus.

5. Ändern Sie nun den Servernamen unter Accountinformationen und gehen Sie anschließend auf Erweitert. Dort geben Sie den  Port (1) ein und setzen Sie ein Häkchen auf SSL verwenden (2). Bei Authentifizierung wählen Sie Passwort (3) und geben als Benutzernamen Ihre E-Mail-Adresse und das dazugehörige Kennwort (4) ein.


Servername

smtp.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

 

6. Zum Abschluss klicken Sie oben links auf den roten Punkt und anschließend auf Sichern.

 

IMAP-Konten

1. Öffnen Sie Mail und klicken Sie links oben im Menü unter Mail auf Einstellungen.

2. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder, insbesondere die Serverdaten bei Server für eintreffende E-Mails (1) sowie Benutzername und Kennwort (2). Sollten Sie unter Server für eintreffende E-Mails(1)keine Korrektur vornehmen können, da der Bereich ausgegraut ist, schauen Sie unter Punkt 3 nach. Speichern Sie die Einstellungen, indem Sie das Fenster durch einen Klick auf den roten Punkt (oben links) schließen, und wiederholen Sie die Eingabe bei Server für eintreffende E-Mails. Korrigieren Sie bei Bedarf die Informationen.


Server für eintreffende E-Mails

imap.osnanet.de

Benutzername

Ihre E-Mail-Adresse

Kennwort

Ihr E-Mail-Passwort

 

 

3. Unter dem Karteireiter Erweitert geben Sie den Port ein und setzen ein Häkchen bei SSL verwenden (1). Bei der Authentifizierung wird Kennwort (2) ausgewählt.

 

 Speichern Sie die ausgeführten Schritte, indem Sie zuerst auf den roten Punkt oben links und anschließend auf Sichern klicken.

 

4. Klicken Sie bei SMTP-Server auf Ihr vorhandenes Konto und wählen Sie SMTP-Serverliste bearbeiten… aus.
 

5. Ändern Sie nun den Servernamen unter Accountinformationen und gehen Sie anschließend auf Erweitert. Dort geben Sie den  Port (1) ein und setzen Sie ein Häkchen auf SSL verwenden (2). Bei Authentifizierung wählen Sie Passwort (3) und geben als Benutzernamen Ihre E-Mail-Adresse und das dazugehörige Kennwort (4) ein.


Servername

smtp.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

 

6. Zum Abschluss klicken Sie oben links auf den roten Punkt und anschließend auf Sichern.

POP3-Konten

Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie die wichtigsten Einstellungen eines E-Mail-Kontos in Mozilla Thunderbird überprüfen und bei Bedarf korrigieren können.

1. Starten Sie Mozilla Thunderbird.

2.Klicken Sie oben im Menü auf Extras (1) und anschließend auf Konten-Einstellungen (2).

Alternative 1: Ist das Menü nicht sichtbar, dann klicken Sie oben rechts auf das Menü-Symbol (1)und dann auf Einstellungen (2).

 

Hier klicken Sie dann auf Konten-Einstellungen (3).

 

Alternative 2: Oder klicken Sie in der linken Spalte auf Ihr E-Mail-Konto (1) und anschließend auf Konten-Einstellungen bearbeiten (mit dem Zahnrad-Symbol) (2).

 

 

3. Es öffnet sich das Fenster Konten-Einstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten konfigurierbar sind. Bitte klicken Sie links im Menü auf das E-Mail-Konto, das sie prüfen oder ändern möchten.
 

4. Hier werden allgemeine Informationen zu Ihrem E-Mail-Konto aufgeführt.

 


Die Konten-Bezeichnung (1) ist frei wählbar und dient als Beschreibung für Ihr E-Mail-Konto in Thunderbird. Bitte verwenden Sie im Bereich Standard-Identität (2) folgende Einstellungen:

Ihr Name:

Der von Ihnen gewünschte Absendername.
Beispiel: „Michael Mustermann“

E-Mail-Adresse:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

Antwortadresse:

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese hier ein.

Organisation:

Ihr Firmenname (wenn gewünscht/vorhanden)


Bitte merken Sie sich, welcher Postausgang-Server (SMTP) für dieses Konto verwendet wird (3), damit Sie dessen Einstellungen später überprüfen können.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Server-Einstellungen (4).

5. Auf dieser Seite konfigurieren Sie den Posteingangsserver (E-Mail-Empfang).

 


Bitte verwenden Sie hier folgende Einstellungen:

Serverinformationen (1):

Servertyp:

POP (Nicht nachträglich änderbar. Wenn Sie den Kontotyp ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.)

Server:

pop.osnanet.de

Port:

995

Benutzername:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (klein geschrieben)


Sicherheit und Authentifizierung (2):


Verbindungssicherheit:

SSL/TLS

Authentifizierungsmethode:

Passwort, normal


Server-Einstellungen (3):


Beim Starten auf neue Nachrichten prüfen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Konten beim Programmstart automatisch auf neue E-Mails prüfen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Alle XY Minuten auf neue Nachrichten prüfen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Konten alle XY Minuten auf neue E-Mails prüfen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert und es sind 10 Minuten eingestellt.

Neue Nachrichten automatisch herunterladen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird neue E-Mails direkt vollständig herunterladen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Nur die Kopfzeilen herunterladen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird nur die Kopfzeilen von neuen E-Mails herunterladen soll.
Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.

Nachrichten auf dem Server belassen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird eine Kopie der Ihrer E-Mails auf dem Server belassen soll. Darunter können Sie einstellen, wann die Kopien auf dem Server gelöscht werden sollen.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Kopien & Ordner (4).

6. Auf dieser Seite können Sie einstellen, in welchen Ordnern Thunderbird Ihre E-Mails ablegen soll.

 

 


Bitte setzen Sie den Haken im Feld Eine Kopie speichern unter: (1), wenn Sie möchten, dass Ihre gesendeten E-Mails im hier eingestellten Ordner gespeichert werden. Ohne Haken werden gesendete Nachrichten gar nicht gespeichert. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Verfassen & Adressieren (2).

7. Hier können Sie Einstellungen für das Verfassen neuer Nachrichten anpassen.

 

 

Bitte verwenden Sie im Bereich Verfassen (1) folgende Einstellungen:

Nachrichten im HTML-Format verfassen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Sie neue E-Mails im HTML-Format (statt reinem Text) verfassen möchten. Dies ermöglicht andere Schriftarten, -farben, usw.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Original-Nachricht beim Antworten automatisch zitieren

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Original-E-Mail beim Antworten mit einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Signatur beim Antworten beifügen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die im Menü Server-Einstellungen angegebene Signatur bei jeder Antwort automatisch einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Signatur beim Weiterleiten beifügen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die im Menü Server-Einstellungen angegebene Signatur bei jeder Weiterleitung automatisch einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Junk-Filter (2).

8. Auf dieser Seite können Sie den in Thunderbird integrierten Junk-Filter (Spamfilter) konfigurieren.

 

 

Setzen Sie den Haken im Feld Junk-Filter für dieses Konto aktivieren (1), wenn Sie den in Thunderbird integrierten Spamfilter für dieses Konto aktivieren möchten. Der Junk-Filter wird von Ihnen trainiert, wenn Sie eingegangene E-Mails über die entsprechende Schaltfläche als „Junk“ (Müll) einstufen. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Speicherplatz (2).

9. Auf dieser Seite können Sie konfigurieren, wie Thunderbird den Speicherplatz von E-Mails auf Ihrem Computer verwalten soll.

 


Wenn Sie die Option im Bereich Um Speicherplatz zu sparen, nicht herunterladen (1) aktivieren, dann wird Thunderbird nur E-Mails vom Server herunterladen, die kleiner als die voreingestellte Größe in Kilobyte (KB) sind. Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.

Im Bereich Alte Nachrichten endgültig löschen... (2) können Sie einstellen, ob Thunderbird ältere Nachrichten beim Erreichen einer bestimmten Anzahl oder beim Überschreiten eines bestimmten Alters löschen soll. Standardmäßig ist Keine Nachrichten ausgewählt.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Empfangsbestätigungen (MDN) (3).

10. Hier können Sie einstellen, ob Sie für dieses E-Mail-Konto abweichende Einstellungen für Empfangsbestätigungen verwenden möchten. Standardmäßig ist die Einstellung Globale Einstellungen für dieses Konto verwenden (1) aktiviert.

 

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf S/MIME-Sicherheit (2).

11. Auf dieser Seite können Sie Zertifikate verwalten, die Sie für die digitale Unterschrift oder Verschlüsselung von E-Mails verwenden. Standardmäßig sind keine Zertifikate ausgewählt.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Postausgang-Server (SMTP).

13. Hier können Sie die Einstellungen für die Postausgang-Server (SMTP) verwalten.


Bitte klicken Sie auf den Postausgang-Server aus der Liste, den Sie sich zuvor auf der Seite mit den allgemeinen Einstellungen gemerkt haben (siehe Punkt 4.3), um ihn zu markieren (1). Anschließend klicken Sie auf Bearbeiten... (2).

14. Es öffnet sich das Fenster SMTP-Server. Hier können Sie die Einstellungen des gewählten Postausgang-Servers bearbeiten.

 


Bitte verwenden Sie im Bereich Einstellungen (1) folgende Daten:

Beschreibung:

Beschreibung des Postausgangsservers (beliebig)

Server:

smtp.osnanet.de

Port:

587


Im Bereich Sicherheit und Authentifizierung (2) verwenden Sie bitte folgende Daten:


Verbindungssicherheit:

STARTTLS

Authentifizierungsmethode:

Passwort, normal

Benutzername:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (klein geschrieben)


Anschließend klicken Sie bitte auf OK (3).

15. Sie befinden sich anschließend wieder im Fenster Konten-Einstellungen. Klicken Sie bitte unten rechts auf OK, um zum Thunderbird-Hauptfenster zurückzukehren.

 

 

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

 

IMAP-Konten

Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie die wichtigsten Einstellungen eines E-Mail-Kontos in Mozilla Thunderbird überprüfen und bei Bedarf korrigieren können.

1. Starten Sie Mozilla Thunderbird

2. Klicken Sie oben im Menü auf Extras (1) und anschließend auf Konten-Einstellungen (2).

Alternative 1: Ist das Menü nicht sichtbar, dann klicken Sie oben rechts auf das Menü-Symbol (1)und dann auf Einstellungen (2).

 

Hier klicken Sie dann auf Konten-Einstellungen (3).

 

Alternative 2: Oder klicken Sie in der linken Spalte auf Ihr E-Mail-Konto (1) und anschließend auf Konten-Einstellungen bearbeiten (mit dem Zahnrad-Symbol) (2).

 

 

3. Es öffnet sich das Fenster Konten-Einstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten konfigurierbar sind. Bitte klicken Sie links im Menü auf das E-Mail-Konto, das sie prüfen oder ändern möchten.
 

4. Hier werden allgemeine Informationen zu Ihrem E-Mail-Konto aufgeführt.

 


Die Konten-Bezeichnung (1) ist frei wählbar und dient als Beschreibung für Ihr E-Mail-Konto in Thunderbird. Bitte verwenden Sie im Bereich Standard-Identität (2) folgende Einstellungen:

Ihr Name:

Der von Ihnen gewünschte Absendername.
Beispiel: „Michael Mustermann“

E-Mail-Adresse:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

Antwortadresse:

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese hier ein.

Organisation:

Ihr Firmenname (wenn gewünscht/vorhanden)


Bitte merken Sie sich, welcher Postausgang-Server (SMTP) für dieses Konto verwendet wird (3), damit Sie dessen Einstellungen später überprüfen können.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Server-Einstellungen (4).

5. Auf dieser Seite konfigurieren Sie den Posteingangsserver (E-Mail-Empfang).

 


Bitte verwenden Sie hier folgende Einstellungen:

Serverinformationen (1):

Servertyp:

IMAP (Nicht nachträglich änderbar. Wenn Sie den Kontotyp ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.)

Server:

imap.osnanet.de

Port:

993

Benutzername:

Ihre vollständige E-Mailadresse (klein geschrieben)


Sicherheit und Authentifizierung (2):


Verbindungssicherheit:

SSL/TLS

Authentifizierungsmethode:

Passwort, normal


Server-Einstellungen (3):


Beim Starten auf neue Nachrichten prüfen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Konten beim Programmstart automatisch auf neue E-Mails prüfen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Alle XY Minuten auf neue Nachrichten prüfen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Konten alle XY Minuten auf neue E-Mails prüfen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert und es sind 10 Minuten eingestellt.

Beim Löschen einer Nachricht:

Hier können Sie auswählen, ob Thunderbird gelöschte E-Mails in einen Ordner (Trash/Papierkorb) verschieben, sie nur als gelöscht markieren oder sofort entfernen soll.
Standardmäßig ist In diesen Ordner verschieben: Trashausgewählt.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Kopien & Ordner (4).

6. Auf dieser Seite können Sie einstellen, in welchen Ordnern Thunderbird Ihre E-Mails ablegen soll.

 

 


Bitte setzen Sie den Haken im Feld Eine Kopie speichern unter: (1), wenn Sie möchten, dass Ihre gesendeten E-Mails im hier eingestellten Ordner gespeichert werden. Ohne Haken werden gesendete Nachrichten gar nicht gespeichert. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Verfassen & Adressieren (2).

7. Hier können Sie Einstellungen für das Verfassen neuer Nachrichten anpassen.

 

 

Bitte verwenden Sie im Bereich Verfassen (1) folgende Einstellungen:

Nachrichten im HTML-Format verfassen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Sie neue E-Mails im HTML-Format (statt reinem Text) verfassen möchten. Dies ermöglicht andere Schriftarten, -farben, usw.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Original-Nachricht beim Antworten automatisch zitieren

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die Original-E-Mail beim Antworten mit einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Signatur beim Antworten beifügen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die im Menü Server-Einstellungen angegebene Signatur bei jeder Antwort automatisch einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Signatur beim Weiterleiten beifügen

Setzen Sie diesen Haken, wenn Thunderbird die im Menü Server-Einstellungen angegebene Signatur bei jeder Weiterleitung automatisch einfügen soll.
Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Junk-Filter (2).

8. Auf dieser Seite können Sie den in Thunderbird integrierten Junk-Filter (Spamfilter) konfigurieren.

 

 

Setzen Sie den Haken im Feld Junk-Filter für dieses Konto aktivieren (1), wenn Sie den in Thunderbird integrierten Spamfilter für dieses Konto aktivieren möchten. Der Junk-Filter wird von Ihnen trainiert, wenn Sie eingegangene E-Mails über die entsprechende Schaltfläche als „Junk“ (Müll) einstufen. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Speicherplatz (2).

9. Auf dieser Seite können Sie konfigurieren, ob Thunderbird Nachrichten vom Server herunterladen und wie es den Speicherplatz von E-Mails auf Ihrem Computer verwalten soll.
 

Wenn Sie die Option Nachrichten dieses Kontos auf diesem Computer bereithalten (1)aktivieren, dann wird Thunderbird eine Kopie der E-Mails auf Ihrem Computer speichern. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Im Bereich Speicherplatz können Sie einstellen, ob Thunderbird E-Mails nur bis zu einem gewissen Alter oder bis zu einer bestimmten Größe herunterladen soll (2). Standardmäßig ist Nachrichten unabhängig vom Alter herunterladen ausgewählt. Weiterhin können Sie einstellen, ob Thunderbird alte E-Mails beim Erreichen eines bestimmten Alters oder Anzahl von E-Mails löschen soll (3). Standardmäßig ist Keine Nachrichten und Gekennzeichnete Nachrichten immer behalten ausgewählt.

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Empfangsbestätigungen (MDN) (4).

10. Hier können Sie einstellen, ob Sie für dieses E-Mail-Konto abweichende Einstellungen Für Empfangsbestätigungen verwenden möchten. Standardmäßig ist die Einstellung Globale Einstellungen für dieses Konto verwenden (1) aktiviert.

 

Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf S/MIME-Sicherheit (2).

11. Auf dieser Seite können Sie Zertifikate verwalten, die Sie für die digitale Unterschrift oder Verschlüsselung von E-Mails verwenden. Standardmäßig sind keine Zertifikate ausgewählt.


Anschließend klicken Sie bitte links im Menü auf Postausgang-Server (SMTP).

13. Hier können Sie die Einstellungen für die Postausgang-Server (SMTP) verwalten.


Bitte klicken Sie auf den Postausgang-Server aus der Liste, den Sie sich zuvor auf der Seite mit den allgemeinen Einstellungen gemerkt haben (siehe Punkt 4.3), um ihn zu markieren (1). Anschließend klicken Sie auf Bearbeiten... (2).

14. Es öffnet sich das Fenster SMTP-Server. Hier können Sie die Einstellungen des gewählten Postausgang-Servers bearbeiten.

 


Bitte verwenden Sie im Bereich Einstellungen (1) folgende Daten:

Beschreibung:

Beschreibung des Postausgangsservers (beliebig)

Server:

smtp.osnanet.de

Port:

587


Im Bereich Sicherheit und Authentifizierung (2) verwenden Sie bitte folgende Daten:


Verbindungssicherheit:

STARTTLS

Authentifizierungsmethode:

Passwort, normal

Benutzername:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (klein geschrieben)


Anschließend klicken Sie bitte auf OK (3).

15. Sie befinden sich anschließend wieder im Fenster Konten-Einstellungen. Klicken Sie bitte unten rechts auf OK, um zum Thunderbird-Hauptfenster zurückzukehren.

 

 

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

POP3-Konten

1. Starten Sie Outlook 2007.

2. Wählen Sie im Menü Extras den Punkt Kontoeinstellungen… aus.

 

3. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird, und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Ändern.
 

4. Es öffnet sich anschließend das Fenster E-Mail-Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite (1) und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen (2).
 

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: pop.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich Keinen Haken setzen


5. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen, Sie befinden sich im Register Allgemein.

 

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese im Feld Antwortadresse (1) ein.

Klicken Sie bitte anschließend auf das Register Postausgangsserver (2).

6. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen (1).

 

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (2).

7. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

 

Im Bereich Serveranschlussnummern (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

Posteingangsserver (POP3) 995
Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) Haken setzen
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS

Im Bereich Servertimeout (2) können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit zu erhöhen.

Im Bereich Übermittlung (3) können Sie einstellen, ob Outlook nach dem E-Mail-Abruf eine Kopie der Nachrichten auf dem Server belassen soll und wann diese ggf. gelöscht werden.

Bitte klicken Sie anschließend auf OK (4).

8. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern.

Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… (1)überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen.
Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

Bitte klicken Sie anschließend im Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen auf die Schaltfläche Weiter (2).

9.  Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

IMAP-Konten

1. Starten Sie Outlook 2007.

2. Wählen Sie im Menü Extras den Punkt Kontoeinstellungen… aus.

3. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird, und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Ändern.

4. Es öffnet sich anschließend das Fenster E-Mail-Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite (1) und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen (2).

Bitte verwenden Sie für Ihre E-Mail-Adresse folgende Einstellungen:

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: imap.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich Keinen Haken setzen

5. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen. Klicken Sie bitte auf das Register Postausgangsserver.

6. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen (1).
 

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (2).

7. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

Im Bereich Serveranschlussnummern (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

Posteingangsserver (IMAP) 993
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: SSL
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS

Im Bereich Servertimeout (2) können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit zu erhöhen.

Wenn Sie möchten, dass Outlook die weiteren E-Mail-Ordner auch mit dem Server synchronisiert, dann tragen Sie im Bereich Ordner (3) den Begriff „INBOX“ in das Feld Stammordnerpfad ein.

Bitte klicken Sie anschließend auf OK (4).

8. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern.

Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… (1)überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen.
Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

 

Bitte klicken Sie anschließend im Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen auf die Schaltfläche Weiter(2).

9.  Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.

 

 

 

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

POP3-Konten

1. Starten Sie Outlook 2010.

2. Klicken Sie oben im Menü auf Datei.

3. Anschließend klicken Sie auf Kontoeinstellungen und dann auf Kontoeinstellungen...
 

4. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird und klicken anschließend auf die Schaltfläche Ändern.
 


5. Es öffnet sich anschließend das Fenster Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite (1) und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen (2).


Bitte verwenden Sie für Ihre E-Mail-Adresse folgende Einstellungen:
 

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: pop.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich Keinen Haken setzen


6. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen, Sie befinden sich im Register Allgemein.

 

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese im Feld Antwortadresse (1) ein.

Klicken Sie bitte anschließend auf das Register Postausgangsserver (2).

7. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen (1).


Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (2).

8. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

 

Im Bereich Serveranschlussnummern (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

Posteingangsserver (POP3) 995
Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) Haken setzen
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS

Im Bereich Servertimeout (2) können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit erhöhen.

Im Bereich Übermittlung (3) können Sie einstellen, ob Outlook nach dem E-Mail-Abruf eine Kopie der Nachrichten auf dem Server belassen soll und wann diese ggf. gelöscht werden.

Bitte klicken Sie anschließend auf OK (4).

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern. Bitte klicken Sie hier auf die Schaltfläche Weiter.

 

10. Outlook wird nun die Kontoeinstellungen testen. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen. Klicken Sie bitte anschließend auf Schließen.
 

11.  Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.
 

 

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

 

IMAP-Konten

1. Starten Sie Outlook 2013.

2. Klicken Sie oben im Menü auf Datei.

3. Anschließend klicken Sie auf Kontoeinstellungen und dann auf Kontoeinstellungen...
 

4. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird und klicken anschließend auf die Schaltfläche Ändern.
 

5. Es öffnet sich anschließend das Fenster Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite (1) und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen (2).
 

Bitte verwenden Sie für Ihre E-Mail-Adresse folgende Einstellungen:

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: imap.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich Keinen Haken setzen

6. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen. Klicken Sie bitte auf das Register Postausgangsserver.

 

7. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen (1).
 

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (2).

8. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

 

 

Im Bereich Serveranschlussnummern (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

Posteingangsserver (IMAP) 993
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: SSL
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS

Im Bereich Servertimeout (2) können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit zu erhöhen.

Wenn Sie möchten, dass Outlook die weiteren E-Mail-Ordner auch mit dem Server synchronisiert, dann tragen Sie im Bereich Ordner (3) den Begriff „INBOX“ in das Feld Stammordnerpfad ein.

Bitte klicken Sie anschließend auf OK (4).

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern. Bitte klicken Sie hier auf die Schaltfläche Weiter.

 

10. Outlook wird nun die Kontoeinstellungen überprüfen. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen. Klicken Sie bitte anschließend auf Schließen.
 

11.  Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.
 

 

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

POP3-Konten

  1. Starten Sie Outlook 2013.
  2. Klicken Sie oben im Menü auf Datei

3. Anschließend klicken Sie auf Kontoeinstellungen und dann auf Kontoeinstellungen...
 

4. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird und klicken anschließend auf die Schaltfläche Ändern.

5. Es öffnet sich anschließend das Fenster Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen.

Bitte verwenden Sie für Ihre E-Mail-Adresse folgende Einstellungen:
 

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername.
Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: pop.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich:

Keinen Haken setzen

6. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen, Sie befinden sich im Register Allgemein.

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese im Feld Antwortadresse ein. Klicken Sie bitte anschließend auf das Register Postausgangsserver .

7. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen .

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert .

8. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

Im Bereich Serveranschlussnummern verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:
 

Posteingangsserver (POP3) 995
Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) Haken setzen
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS


Im Bereich Servertimeout können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit zu erhöhen. Im Bereich Übermittlung können Sie einstellen, ob Outlook nach dem E-Mail-Abruf eine Kopie der Nachrichten auf dem Server belassen soll und wann diese ggf. gelöscht werden. Bitte klicken Sie anschließend auf OK .

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern. Bitte klicken Sie hier auf die Schaltfläche Weiter.

10. Outlook wird nun die Kontoeinstellungen testen. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen. Klicken Sie bitte anschließend auf Schließen.
 

11. Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.
 

Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.

 

Testmail generieren

IMAP-Konten

  1. Starten Sie Outlook 2013.
  2. Klicken Sie oben im Menü auf Datei.

3.Anschließend klicken Sie auf Kontoeinstellungen und dann auf Kontoeinstellungen...
 

4. Es erscheint das Fenster Kontoeinstellungen, in dem alle eingerichteten E-Mail-Konten unter dem Register E-Mail aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Konto, welches sie überprüfen möchten, damit es markiert wird und klicken anschließend auf die Schaltfläche Ändern.
 

5. Es öffnet sich anschließend das Fenster Konto ändern. Bitte kontrollieren Sie hier die Felder auf der linken Seite und korrigieren bei Bedarf die Informationen. Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen .

Bitte verwenden Sie für Ihre E-Mail-Adresse folgende Einstellungen:
 

Ihr Name: Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“
E-Mail-Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse
Kontotyp: Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.
Posteingangsserver: imap.osnanet.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.osnanet.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)
Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
Kennwort speichern: Haken setzen, wenn Outlook Ihr Passwort speichern soll (empfohlen)
Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich: Keinen Haken setzen

6. Es öffnet sich das Fenster Internet-E-Mail-Einstellungen. Klicken Sie bitte auf das Register Postausgangsserver.

7. Hier wird die Anmeldung am Postausgangsserver konfiguriert. Bitte den Haken bei der Option Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und darunter den Punkt bei Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden setzen .

 

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert .

8. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

 

Im Bereich Serveranschlussnummern verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:
 

Posteingangsserver (IMAP) 993
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: SSL
Postausgangsserver (SMTP) 587
Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp: TLS



Im Bereich Servertimeout können Sie einstellen, wie lange Outlook auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit zu erhöhen. Wenn Sie möchten, dass Outlook die weiteren E-Mail-Ordner auch mit dem Server synchronisiert, dann tragen Sie im Bereich Ordner den Begriff „INBOX“ in das Feld Stammordnerpfad ein. Wenn Sie möchten, dass keine Kopie Ihrer gesendeten E-Mails gespeichert wird, dann setzen Sie bitte im Bereich Gesendete Elemente den entsprechenden Haken. Im Bereich Gelöschte Elemente können Sie einstellen, wie Outlook sich beim Löschen von E-Mails verhalten soll. Bitte klicken Sie anschließend auf OK .

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern. Bitte klicken Sie hier auf die Schaltfläche Weiter.

10. Outlook wird nun die Kontoeinstellungen überprüfen. Wenn Outlook hier noch Fehler feststellt, dann sollten Sie die Einstellungen noch einmal überprüfen. Klicken Sie bitte anschließend auf Schließen.

 

11. Nach erfolgreichem Test des Kontos sind die Einstellungen damit abgeschlossen. Bitte klicken Sie auf Fertig stellen und dann im Fenster Kontoeinstellungen auf Schließen.
 

 

 

 

 

 

 

 

POP3-Konten

1. Starten Sie Outlook Express.

2. Klicken Sie oben im Menü auf Extras und dann auf Konten.

 

3. Es erscheint das Fenster Internetkonten, in dem alle eingerichteten Konten aufgeführt werden. Bitte klicken Sie auf das Register E-Mail (1) und dann auf das Konto, welches sie überprüfen möchten (2), damit es markiert wird. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern (3).
 

4. Es öffnet sich anschließend das Fenster mit den Eigenschaften des Kontos, Register Allgemein.
 

Im Bereich Benutzerinformationen (1) können Sie allgemeine Informationen zu Ihrer E-Mail-Adresse angeben.

Name:

Der von Ihnen gewünschte Absendername.
Beispiel: „Michael Mustermann“

Organisation:

Ihr Firmenname (wenn gewünscht)

E-Mail-Adresse:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

Antwortadresse:

Wenn Sie möchten, dass Antworten auf Ihre E-Mails an eine andere Adresse gesendet werden sollen, dann geben Sie diese hier ein.


Die Option Dieses Konto beim Empfangen oder Synchronisieren von E-Mails einbeziehen (2) sollte aktiviert sein, wenn sie möchten, dass Outlook Express dieses E-Mail-Konto auf neue E-Mails überprüft.

Bitte klicken Sie anschließend auf das Register Server (3).

5. In diesem Register werden Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

Im Bereich Serverinformationen (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:


Posteingangsserver
ist ein ... Server:

Kann bei bestehenden Konten nicht geändert werden. Wenn Sie den Typ ändern möchten, dann müssen Sie das Konto neu einrichten.

Posteingangsserver (POP3):

pop.osnanet.de

Postausgangsserver (SMTP):

smtp.osnanet.de


Im Bereich Posteingangsserver (2) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:


Kontoname:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

Kennwort:

Ihr E-Mail-Passwort

Anmeldung durch gesicherte Kennwortauthentifizierung

Keinen Haken setzen


Im Bereich Postausgangsserver (3) setzen Sie bitte den Haken bei Server erfordert Authentifizierungund klicken anschließend auf Einstellungen.

Bitte kontrollieren Sie, dass im Fenster Postausgangsserver die Option Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden (4) ausgewählt ist und klicken auf OK (5).

Anschließend klicken Sie im Fenster mit den Konto-Eigenschaften auf das Register Verbindung (6).

6. Hier können Sie einstellen, ob dieses Konto eine bestimmte Wählverbindung erfordert. Bei aktuellen Internetzugängen ist dies in der Regel nicht erforderlich. Falls Ihr Konto doch eine bestimmte Verbindung benötigen sollte, dann setzen Sie bitte den Haken bei Verbindung zu diesem Konto immer herstellen mit und wählen im Menü darunter die gewünschte Verbindung aus (1).


Bitte klicken Sie anschließend auf das Register Sicherheit (2).

7. Wenn Sie Zertifikate für eine digitale Signatur (1) oder Verschlüsselung von E-Mails (2) verwenden, dann können Sie diese hier auswählen. Standardmäßig sind keine Zertifikate ausgewählt.

Anschließend klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (3).

8. Hier werden die erweiterten Einstellungen für Posteingangs- und Postausgangsserver konfiguriert.

Im Bereich Serverportnummer (1) verwenden Sie bitte folgende Einstellungen:

Posteingangsserver (SMTP)

587

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL)

Haken setzen

Postausgangsserver (POP3)

995

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL)

Haken setzen


Im Bereich Zeitlimit des Servers (2) können Sie einstellen, wie lange Outlook Express auf eine Antwort des Servers warten soll. Wenn Sie Probleme mit dem Versand oder Empfang größerer E-Mails haben sollten, dann könnten sie versuchen, das hier voreingestellte Zeitlimit erhöhen.

Im Bereich Senden (3) können Sie einstellen, ob Outlook Express Nachrichten ab einer bestimmten Größe auf mehrere E-Mails verteilen soll.

Im Bereich Zustellung (4) können Sie einstellen, ob Outlook Express nach dem E-Mail-Abruf eine Kopie der Nachrichten auf dem Server belassen soll und wann diese ggf. gelöscht werden.

Bitte klicken Sie anschließend auf OK (5).

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Internetkonten. Bitte klicken Sie hier auf Schließen, um zum Outlook Express-Hauptfenster zurückzukehren. Bitte testen Sie anschließend den E-Mail-Empfang und –Versand.

Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

1. Öffnen Sie die Windows 8 Mail-App.

2. Drücken Sie nun auf der Tastatur die Windows-Taste und die Taste C gleichzeitig, um die Einstellungen zu öffnen. Fahren Sie alternativ mit dem Mauszeiger in die rechte, obere Bildschirmecke.

3. Klicken Sie in den Einstellungen auf Konten und dann auf Ihr vorhandenes Konto.

 

4. Scrollen Sie zum Punkt Posteingangsserver herunter und tragen die Serverdaten wie in der unten aufgeführten Tabelle ein.
 

Posteingangsserver: (1)

imap.osnanet.de

Port: (2)

993

Server erfordert SSL: (3)

(Bitte den Haken setzen)

Postausgangsserver: (4)

smtp.osnanet.de

Port: (5)

587

Server erfordert SSL: (6)

(Bitte den Haken setzen)

Ausgangsserver erfordert Authentifizierung: (7)

(Bitte den Haken setzen)

Gleichen Benutzernamen und gleiches Kennwort zum Senden und Empfangen von E-Mails verwenden: (8)

(Bitte den Haken setzen)

5. Klicken Sie abschließend auf einen freien Bereich in Windows Mail. Ihr Windows 8 Mail-Konto ist nun fertig konfiguriert, und Sie können Ihre E-Mails senden und empfangen.

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

POP3-Konten

1. Starten Sie Windows Live Mail.

2. Wählen Sie den Reiter Konten. Klicken Sie auf Ihr E-Mail-Konto (1) und danach auf Eigenschaften (2).

3. Klicken Sie in dem nachfolgenden Fenster auf den Karteireiter Server.
 

4. Im Karteireiter Server nehmen Sie bitte die Einstellungen gemäß der folgenden Tabelle vor.


Posteingang (POP3): (1)

pop.osnanet.de

Postausgang (SMTP): (2)

smtp.osnanet.de

E-Mail-Benutzername: (3)

Ihre E-Mail-Adresse

Mit Klartextauthentifizierung anmelden: (4)

Bitte den Punkt setzen

Server erfordert Authentifizierung: (5)

Bitte das Häkchen setzen

 

5. Klicken Sie danach auf Einstellungen… Setzen Sie den Punkt auf Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden und bestätigen dieses mit OK.

 

6. Im Karteireiter Erweitert nehmen Sie bitte die Einstellungen gemäß der folgenden Tabelle vor und klicken abschließend auf OK.
 


Postausgang (SMTP): (1)

587

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL): (2)

Bitte das Häkchen setzen

Posteingang (POP3): (3)

995

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL): (4)

Bitte das Häkchen setzen

Zustellung (5)

bleibt in der Regel so bestehen

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

 

IMAP-Konto

1. Starten Sie Windows Live Mail.

2. Wählen Sie den Reiter Konten. Klicken Sie auf Ihr E-Mail-Konto (1) und danach auf Eigenschaften (2).

3. Klicken Sie in dem nachfolgenden Fenster auf den Karteireiter Server.


4. Im Karteireiter Server nehmen Sie bitte die Einstellungen gemäß der folgenden Tabelle vor.


Posteingang (IMAP): (1)

imap.osnanet.de

Postausgang (SMTP): (2)

smtp.osnanet.de

E-Mail-Benutzername: (3)

Ihre E-Mail-Adresse

Mit Klartextauthentifizierung anmelden: (4)

Bitte den Punkt setzen

Server erfordert Authentifizierung: (5)

Bitte das Häkchen setzen

5. Klicken Sie danach auf Einstellungen… Setzen den Punkt auf Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden und bestätigen dieses mit OK.

6. Im Karteireiter Erweitert nehmen Sie bitte die Einstellungen gemäß der folgenden Tabelle vor und klicken abschließend auf OK.
 


Postausgang (SMTP): (1)

587

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL): (2)

Bitte das Häkchen setzen

Posteingang (IMAP): (3)

993

Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL): (4)

Bitte das Häkchen setzen

„Um zu prüfen, ob Sie die Konfiguration korrekt durchgeführt haben, klicken Sie bitte auf „Testmail generieren“. Hierdurch wird Ihr E-Mail-Programm gestartet und eine vorausgefüllte Mail geöffnet. Bitte schicken Sie diese Mail ab und nach nur wenigen Minuten erhalten Sie von uns eine automatische Antwort, ob die Konfiguration erfolgreich war oder nicht.“

Testmail generieren

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7360 & 7390 (Firmware xx.06.03) ein?

Hinweis: Nachfolgend werden Bilder der Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box 7390 gezeigt, die Oberfläche ist identisch aufgebaut.

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

 

3. Klicken Sie anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1) und dann auf „Push Service einrichten“ (2).

4. Auf dieser Seite können Sie die Grundeinstellungen für den FRITZ!Box Push Service konfigurieren.

Bitte geben Sie im Bereich „Kontodaten“ folgende Informationen ein:

„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de:587 (Bitte Doppelpunkt vor 587 beachten)

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

Anschließend klicken Sie bitte auf „Weiter“.

5. Ihre FRITZ!Box wird jetzt die Push-Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern oder auf „Zurück“, um ggf. fehlerhafte Einstellungen zu korrigieren. Nach dem Speichern der Einstellungen ist der Push Service aktiv.

 

 

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7360/7390 ein?

Hinweis: Nachfolgend wird Ihnen die Einrichtung anhand von Screenshots der FRITZ!Box 7360 gezeigt. Die Vorgehensweisen sind bei beiden FRITZ!Boxen identisch.

Öffnen Sie Ihren Internet-Browser (z.B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox) und geben Sie in der Adresszeile die Adresse Ihrer FRITZ!Box ein:
http://fritz.box
oder alternativ https://192.168.178.1

Falls Sie ein Kennwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an.

Es erscheint die Seite „Übersicht“ der FRITZ!Box. Klicken Sie im Menü links auf System (1).

Anschließend klicken Sie links auf Push Service (2) und danach rechts auf Push Service einrichten (3).

 

Als nächstes tragen Sie im Bereich „Kontodaten“ Ihre E-Mail-Zugangsdaten sowie den SMTP-Server ein (4). Klicken Sie anschließend auf Weiter (5).

E-Mail-Adresse Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
Kennwort Ihr E-Mail-Kennwort
E-Mail-Benutzername Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
SMTP-Server smtp.osnanet.de
Port 587
Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL) Häkchen setzen

Der Push Service wird nun getestet, indem die FRITZ!Box eine Test-E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Wenn dieser Test erfolgreich ist, klicken Sie auf Weiter (6). Andernfalls klicken Sie bitte auf Zurück, um Ihre Eingaben zu korrigieren.

Herzlichen Glückwunsch! Der Push Service ist nun fertig eingerichtet und aktiv.
Nach Abschluss des Einrichtungs-Assistenten werden Sie auf die Push Service-Übersichtsseite weitergeleitet, wo Sie die einzelnen Push Services verwalten können.

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7490 ein?

Öffnen Sie Ihren Internet-Browser (z.B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox) und geben Sie in der Adresszeile die Adresse Ihrer FRITZ!Box ein:
http://fritz.box
oder alternativ https://192.168.178.1

Falls Sie ein Kennwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an.

Es erscheint die Seite „Übersicht“ der FRITZ!Box. Klicken Sie im Menü links auf System (1).

Anschließend klicken Sie links auf Push Service (2) und danach rechts auf Push Service einrichten (3).

Als nächstes tragen Sie im Bereich „Kontodaten“ Ihre E-Mail-Zugangsdaten sowie den SMTP-Server ein (4). Klicken Sie anschließend auf Weiter (5).

E-Mail-Adresse Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
Kennwort Ihr E-Mail-Kennwort
E-Mail-Benutzername Ihre vollständige, kleingeschriebene E-Mail-Adresse
(z.B. michael.mustermann@osnanet.de)
SMTP-Server smtp.osnanet.de
Port 587
Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL) Häkchen setzen

Der Push Service wird nun getestet, indem die FRITZ!Box eine Test-E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Wenn dieser Test erfolgreich ist, klicken Sie auf Weiter (6). Andernfalls klicken Sie bitte auf Zurück, um Ihre Eingaben zu korrigieren.

Herzlichen Glückwunsch! Der Push Service ist nun fertig eingerichtet und aktiv.
Nach Abschluss des Einrichtungs-Assistenten werden Sie auf die Push-Service-Übersichtsseite weitergeleitet, wo Sie die einzelnen Push Services verwalten können.

 

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box/Multibox7270 NGN (Firmware 74.05.05) ein oder ändere die Einstellungen?

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

 

3. Klicken Sie anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1).
 


Auf dieser Seite können Sie die Grundeinstellungen für den FRITZ!Box Push Service konfigurieren.

„FRITZ!Box Push Service aktiv“ (2) – Setzen Sie den Haken, wenn Sie den Push Service verwenden möchten.

„Wählen Sie aus, wie oft die Push-Service-Mail verschickt werden soll:“ (3) – Wählen Sie aus, ob Sie die Push-Service-Mail täglich, wöchentlich oder monatlich erhalten möchten.

„Kontodaten“ (4) – Bitte geben Sie in diesem Bereich folgende Informationen ein:


„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de:587 (Bitte Doppelpunkt vor 587 beachten)

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

„Push Service testen“ (5) – Wenn Sie diese Schaltfläche klicken, wird Ihre FRITZ!Box die Push Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern oder auf „Zurück“, um ggf. fehlerhafte Einstellungen zu korrigieren.


„Übernehmen“ (6) – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

4 .Klicken Sie auf das Register „Weitere Einstellungen“ (7), um bei Bedarf zusätzliche Push Service-Einstellungen vorzunehmen.

 


„Inhalt der Push-Service-E-Mail“ (8) – Hier können Sie auswählen, welche Informationen die Push-Service-E-Mail enthalten soll, indem Sie einen Haken in den entsprechenden Feldern setzen.

„An diese E-Mail-Adresse senden:“ (9) – Wenn Sie möchten, dass Ihre Push-Service-E-Mails an eine andere E-Mail-Adresse als die eingerichtete Absenderadresse geht, dann geben Sie sie hier ein.

„Absendername:“ (10) – Wenn Sie einen eigenen Absendernamen für die Push-Service-E-Mail verwenden möchten, dann geben Sie ihn bitte hier ein.

„Übernehmen“ (11) – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7570 (Firmware 75.04.92) ein oder ändere die Einstellungen?

1 .Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

3. Klicken Sie anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1).


Auf dieser Seite können Sie die Grundeinstellungen für den FRITZ!Box Push Service konfigurieren.

„FRITZ!Box Push Service aktiv“ (2) – Setzen Sie den Haken, wenn Sie den Push Service verwenden möchten.

„Wählen Sie aus, wie oft die Push-Service-Mail verschickt werden soll:“ (3) – Wählen Sie aus, ob Sie die Push-Service-Mail täglich, wöchentlich oder monatlich erhalten möchten.

„Kontodaten“ (4) – Bitte geben Sie in diesem Bereich folgende Informationen ein:


„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„Kennwortbestätigung“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de:587 (Bitte Doppelpunkt vor 587 beachten)

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

„Push Service testen“ (5) – Wenn Sie diese Schaltfläche klicken, wird Ihre Fritz!Box die Push Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern oder auf „Zurück“, um ggf. fehlerhafte Einstellungen zu korrigieren.

 

„Übernehmen“ (6) – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

4. Klicken Sie auf das Register „Weitere Einstellungen“ (7), um bei Bedarf zusätzliche Push Service-Einstellungen vorzunehmen.

„Inhalt der Push-Service-E-Mail“ (8) – Hier können Sie auswählen, welche Informationen die Push-Service-E-Mail enthalten soll, indem Sie einen Haken in den entsprechenden Feldern setzen.

„An diese E-Mail-Adresse senden:“ (9) – Wenn Sie möchten, dass Ihre Push-Service-E-Mails an eine andere E-Mail-Adresse als die eingerichtete Absenderadresse geht, dann geben Sie sie hier ein.

„Absendername:“ (10) – Wenn Sie einen eigenen Absendernamen für die Push-Service-E-Mail verwenden möchten, dann geben Sie ihn bitte hier ein.

„Übernehmen“ (11) – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

 

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7360 & 7390 (Firmware xx.06.03) ein?

Hinweis: Nachfolgend werden Bilder der Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box 7390 gezeigt, die Oberfläche ist identisch aufgebaut.

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

 

3. Klicken Sie anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1) und dann auf „Push Service einrichten“ (2).

4. Auf dieser Seite können Sie die Grundeinstellungen für den FRITZ!Box Push Service konfigurieren.

Bitte geben Sie im Bereich „Kontodaten“ folgende Informationen ein:

„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de:587 (Bitte Doppelpunkt vor 587 beachten)

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

Anschließend klicken Sie bitte auf „Weiter“.

5. Ihre FRITZ!Box wird jetzt die Push-Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern oder auf „Zurück“, um ggf. fehlerhafte Einstellungen zu korrigieren. Nach dem Speichern der Einstellungen ist der Push Service aktiv.

 

Wie ändere ich Einstellungen für den Push Service bei der Fritz!Box 7360 & 7390 (Firmware xx.06.03)?

Hinweis: Nachfolgend werden Bilder der Konfigurationsoberfläche der Fritz!Box 7390 gezeigt, die Oberfläche ist identisch aufgebaut.

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.


3. Klicken Sie bitte anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1).

Auf dieser Seite können Sie einstellen, was für Informationen Ihre Fritz!Box über den Push Service per E-Mail versenden soll. Sie können die Einstellungen anpassen, indem Sie in der entsprechenden Zeile auf das „Bearbeiten“-Symbol klicken (2).

 

4. Wenn Sie die Push-Service-Absendereinstellungen anpassen möchten, dann klicken Sie bitte auf das Register „Absender“ (3).

(4) Bitte geben Sie im Bereich „Kontodaten“ folgende Informationen ein:

„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de:587 (Bitte Doppelpunkt vor 587 beachten)

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

(5) „Einstellungen testen“ – Wenn Sie diese Schaltfläche klicken, wird Ihre Fritz!Box die Push Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Zurück“, um zu den Einstellungen zurückzukehren.

(6) „Absendername:“ – Wenn die einen anderen Absendernamen für die Push-Service-E-Mail verwenden möchten, dann geben Sie ihn bitte hier ein.

(7) „Übernehmen“ – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

 

Wie richte ich den Push Service bei der FRITZ!Box 7490 (Firmware xx.6.10 oder xx.06.20) ein?

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

 

3. Klicken Sie anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1) und dann auf „Push Service einrichten“ (2).

 

4. Auf dieser Seite können Sie die Grundeinstellungen für den FRITZ!Box Push Service konfigurieren.


Bitte geben Sie im Bereich „Kontodaten“ (3) folgende Informationen ein:

„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de

„Port“

587

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen


Im Bereich „Fehlerberichte“ (4) können Sie einstellen, ob Ihre FRITZ!Box automatisch Fehlerberichte an AVM senden soll.

Anschließend klicken Sie bitte auf „Weiter“ (5).

5. Ihre FRITZ!Box wird jetzt die Push-Service-Einstellungen überprüfen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern oder auf „Zurück“, um ggf. fehlerhafte Einstellungen zu korrigieren. Nach dem Speichern der Einstellungen ist der Push Service aktiv.

 

Wie ändere ich Einstellungen für den Push Service bei der RITZ!Box 7490 (Firmware xx.6.10 oder xx.06.20)?

Hinweis: Nachfolgend werden Bilder der Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box 7490 gezeigt, die Oberfläche ist identisch aufgebaut.

1. Bitte rufen Sie die Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box über die URL http://fritz.box oder http://192.168.178.1 auf. Wenn Sie ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben haben, dann melden Sie sich bitte mit diesem an der Oberfläche an.

2. Bitte klicken Sie links im Menü auf die Option „System“.

3. Klicken Sie bitte anschließend links im Menü auf „Push Service“ (1).

Auf dieser Seite können Sie einstellen, was für Informationen Ihre FRITZ!Box über den Push Service per E-Mail versenden soll. Sie können die Einstellungen anpassen, indem Sie in der entsprechenden Zeile auf das „Bearbeiten“-Symbol klicken (2).

4. Wenn Sie die Push-Service-Absendereinstellungen anpassen möchten, dann klicken Sie bitte auf das Register „Absender“ (3).

Bitte geben Sie im Bereich „Kontodaten“ (5) folgende Informationen ein:


„E-Mail-Adresse“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

„Kennwort“

Ihr E-Mail-Kennwort

„E-Mail-Benutzername“

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

„SMTP-Server“

smtp.osnanet.de

Port

587

„Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL)“

Haken setzen

„Absendername:“ (6) – Wenn Sie einen anderen Absendernamen für die Push-Service-E-Mail verwenden möchten, dann geben Sie ihn bitte hier ein.

„Test-E-Mail ... senden“ (7) - Wenn Sie hier einen Haken setzen, wird Ihre FRITZ!Box die Push Service-Einstellungen nach dem Klick auf „Übernehmen“ überprüfen. Klicken Sie auf „Zurück“, um zu den Einstellungen zurückzukehren.

„Übernehmen“ (8) – Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die vorgenommenen Einstellungen zu speichern.

POP3-Konto einrichten

1. Starten Sie Apple Mail und klicken Sie oben links auf Mail / Account hinzufügen. Klicken Sie dann auf Anderen Mail-Account hinzufügen… und anschließend auf Fortfahren.

 

 

2. Geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort an. Klicken Sie anschließend auf Erstellen.

 

3. Es kommt die Meldung „Account muss manuell konfiguriert werden“. Klicken Sie auf Weiter.

4. Geben Sie folgende Daten in die Eingabemaske ein:

Accounttyp

POP3

Mail-Server

pop.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

5. Es kommt die Meldung „Weitere Accountinformationen erforderlich“. Klicken Sie auf Weiter.

6. Geben Sie folgende Daten in die Eingabemaske ein:

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

7. Für den Postausgangsserver geben Sie folgende Daten ein:

Server für ausgehende E-Mails

smtp.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

8. Es kommt die Meldung „Weitere Accountinformationen erforderlich“. Klicken Sie auf Weiter

.

 

9. Geben Sie folgende Daten in die Eingabemaske ein:

Klicken Sie anschließend auf Erstellen.

Das E-Mail-Konto  wurde nun erstellt und ist einsatzbereit.

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir, die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechen den Abschnitt dieser FAQ.

1. Starten Sie Apple Mail und klicken Sie oben links auf Mail / Account hinzufügen. Klicken Sie dann auf Anderen Mail-Account hinzufügen… und anschließend auf Fortfahren.

 

2. Geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort an. Klicken Sie anschließend auf Erstellen.

3. Es kommt die Meldung „Account muss manuell konfiguriert werden“. Klicken Sie auf Weiter.

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

4. Geben Sie folgende Daten in die Eingabemaske ein:

Accounttyp

IMAP

Mailserver

imap.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr E-Mail-Passwort>

 

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

5. Für den Postausgangsserver geben Sie folgende Daten ein:

SMTP-Server

smtp.osnanet.de

Benutzername

<Ihre E-Mail-Adresse>

Kennwort

<Ihr-E-Mail-Passwort>

 

Klicken Sie anschließend auf Erstellen.


Das E-Mail-Konto wurde nun erstellt und ist einsatzbereit.

POP3-Konto einrichten

1. Starten Sie Outlook 2007.

2. Wählen Sie im Menü Extras den Punkt Kontoeinstellungen… aus

3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie auf Neu...

4. Wählen Sie anschließend im nächsten Fenster Internet-E-Mail als E-Mail-Dienst aus.
 

5. Setzen Sie im folgenden Fenster das Häkchen bei Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren.
 

Klicken Sie dann auf Weiter.

6. Tragen Sie im folgenden Dialog Ihre Daten ein. Als Benutzername verwenden Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse. Das zugehörige Passwort entnehmen Sie Ihren Unterlagen. Beim Kontotyp wählen Sie POP3.

 

In die Felder Posteingangs-  bzw. Postausgangsserver tragen Sie folgendes ein:

 Posteingangsserver:   pop.osnanet.de 
 Postausgangsserver:   smtp.osnanet.de 

Klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen.

7. Im Reiter Postausgangsserver setzen Sie das Häkchen bei Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung. Aktivieren Sie die Option Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden.

 

Klicken Sie nun auf den Reiter Erweitert.

8. Setzen Sie nun das Häkchen bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) (1). Für den Postausgangsserver wählen Sie als verschlüsselten Verbindungstyp TLS aus (2) und tragen im Feld Postausgangsserver (SMTP) den Port 587 ein (3).

 

Klicken Sie nun auf OK.

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern.

Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… (1)überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

Klicken Sie anschließend auf Weiter (2).

10. Mit einem Klick auf Fertig stellen ist die Kontoeinrichtung abgeschlossen.

 

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir,  die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert , erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

1. Starten Sie Outlook 2007.
 

2. Wählen Sie im Menü Extras den Punkt Kontoeinstellungen… aus

3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie auf Neu...
 

4. Wählen Sie anschließend im nächsten Fenster Internet-E-Mail als E-Mail-Dienst aus.
 

5. Setzen Sie im folgenden Fenster das Häkchen bei Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren.
 

Klicken Sie dann auf Weiter.

6. Tragen Sie im folgenden Dialog Ihre Daten ein. Als Benutzername verwenden Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse. Das zugehörige Passwort entnehmen Sie Ihren Unterlagen. Beim Kontotyp wählen Sie IMAP.

 

In die Felder Posteingangs-  bzw. Postausgangsserver tragen Sie folgendes ein:

 Posteingangsserver:   imap.osnanet.de 
 Postausgangsserver:   smtp.osnanet.de 

Klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen.

7. Im Reiter Postausgangsserver setzen Sie das Häkchen bei Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung. Aktivieren Sie die Option Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden.


Klicken Sie nun auf den Reiter Erweitert.

8. Setzen Sie nun das Häkchen bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) (1). Für den Postausgangsserver wählen Sie als verschlüsselten Verbindungstyp TLS aus (2) und tragen im Feld Postausgangsserver (SMTP) den Port 587 ein (3).

 

Klicken Sie nun auf OK.

9. Sie befinden sich nun wieder im Fenster Konto ändern.

Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… (1)überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

Klicken Sie anschließend auf Weiter (2).

 

10. Mit einem Klick auf Fertig stellen ist die Kontoeinrichtung abgeschlossen.

POP3-Konto einrichten

1. Starten Sie Outlook 2010.

2. Klicken Sie im Menü auf Datei und klicken dann auf Konto hinzufügen.

3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Setzen Sie das Häkchen bei Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren.

Klicken Sie dann auf Weiter.

4. Stellen Sie sicher, dass Internet-E-Mail ausgewählt ist, und klicken Sie auf Weiter.


5. Tragen Sie im folgenden Dialog Ihre Daten ein. Als Benutzername verwenden Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse. Das zugehörige Passwort entnehmen Sie Ihren Unterlagen. Bei Kontotyp wählen Sie POP3.

In die Felder Posteingangs-  bzw. Postausgangsserver  tragen Sie folgendes ein:

 Posteingangsserver  pop.osnanet.de
 Postausgangsserver  smtp.osnanet.de

Klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen.

6. Im Reiter Postausgangsserver setzen Sie das Häkchen bei Der Postausgangsserver (SMTP)erfordert Authentifizierung. Aktivieren Sie die Option Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden.

Klicken Sie nun auf den Reiter Erweitert.

7. Setzen Sie das Häkchen bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL). Für den Postausgangsserver wählen Sie als verschlüsselten Verbindungstyp TLS aus und tragen im Feld Postausgangsserver (SMTP) den Port 587 ein.

Klicken Sie nun auf OK.

8. Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

Klicken Sie nun auf Weiter.

9. Mit einem Klick auf Fertig stellen ist die Kontoeinrichtung abgeschlossen.

 

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir, die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

1. Starten Sie Outlook 2010.
2. Klicken Sie im Menü auf Datei und klicken dann auf Konto hinzufügen.

3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Setzen Sie das Häkchen bei Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren.
 


Klicken Sie dann auf Weiter.

4. Stellen Sie sicher, dass Internet-E-Mail ausgewählt ist, und klicken Sie auf Weiter.

5. Tragen Sie im folgenden Dialog Ihre Daten ein. Als Benutzername verwenden Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse. Das zugehörige Passwort entnehmen Sie Ihren Unterlagen. Bei Kontotyp wählen Sie IMAP.

 

In die Felder Posteingangs-  bzw. Postausgangsserver  tragen Sie folgendes ein:

 Posteingangsserver  imap.osnanet.de
 Postausgangsserver  smtp.osnanet.de

Klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen.

6. Im Reiter Postausgangsserver setzen Sie das Häkchen bei Der Postausgangsserver (SMTP)erfordert Authentifizierung. Aktivieren Sie die Option Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden.

 

Klicken Sie nun auf den Reiter Erweitert.

7. Für den Posteingangsserver wählen Sie als verschlüsselten Verbindungstyp SSL. Für den Postausgangsserver wählen Sie als verschlüsselten Verbindungstyp TLS aus und tragen im Feld Postausgangsserver (SMTP) den Port 587 ein.

 

Klicken Sie nun auf OK.

8. Sie können die Kontoeinstellungen nun mit einem Klick auf Kontoeinstellungen testen… überprüfen. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Testergebnis. Wenn der Test erfolgreich war, klicken Sie auf Schließen.

 

Klicken Sie nun auf Weiter.

9. Mit einem Klick auf Fertig stellen ist die Kontoeinrichtung abgeschlossen.

 

POP3-Konten

1. Starten Sie Outlook 2013.

2. Klicken Sie im Menü auf Datei.

3. Anschließend klicken Sie auf Konto hinzufügen.
 

4. Stellen Sie sicher, dass Internet-E-Mail ausgewählt ist, und klicken Sie auf Weiter.Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel Konto hinzufügen. Bitte geben Sie in das Feld Ihr Name Ihren gewünschten Absendernamen, in das Feld E-Mail-Adresse Ihre vollständige E-Mail-Adresse und in die Felder Kennwort und Kennwort erneut eingeben Ihr dazugehöriges E-Mail-Passwort ein (1). Anschließend klicken Sie auf Weiter (2).

5. Im nächsten Schritt wird Outlook 2013 die notwendigen Servereinstellungen automatisch ermitteln, sich am Server anmelden und eine Testnachricht an die eingegebene E-Mail-Adresse versenden. Wenn diese Vorgänge abgeschlossen sind, dann klicken Sie bitte auf Fertig stellen.
 

6. Abschließend wird das Fenster Kontoeinstellungen mit Ihren Konten angezeigt. Klicken Sie bitte auf Schließen. Die Einrichtung ist damit beendet.

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir,  die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

Einrichtung des Kontos

1 .Starten Sie Outlook 2013.

2. Klicken Sie oben im Menü auf Datei.

 

3.Anschließend klicken Sie auf Konto hinzufügen.
 

4. Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel Konto hinzufügen. Wählen Sie hier bitte die Option Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen (1) aus und klicken anschließend auf Weiter (2).
 

5. Im nächsten Schritt wählen Sie bitte die Option POP oder IMAP (1) aus und klicken auf Weiter (2).
 

6. Nun geben Sie bitte alle erforderlichen Informationen für Ihre E-Mail-Adresse ein (1)

Ihr Name:

Der von Ihnen gewünschte Absendername. Beispiel: „Michael Mustermann“

E-Mail-Adresse:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse

Kontotyp:

IMAP

Posteingangsserver:

imap.osnanet.de

Postausgangsserver:

smtp.osnanet.de

Benutzername:

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

Kennwort:

Ihr E-Mail-Passwort

Kennwort speichern

(Bitte den Haken setzen)

Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich

(Bitte keinen Haken setzen)

Anschließend klicken Sie bitte auf Weitere Einstellungen (2).

7. Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel Internet-E-Mail-Einstellungen. Klicken Sie hier bitte auf das Register Postausgangsserver (1) und setzen den Haken bei der Option Der Postaugangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung (2).

 

8. Danach klicken Sie bitte auf das Register Erweitert (1) und geben im Bereich Serveranschlussnummern (2) die folgenden Informationen an:
 

Posteingangsserver (IMAP):

993

Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp:

SSL

Postausgangsserver (SMTP):

587

Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp:

TLS

 

Anschließend klicken Sie bitte auf OK (3).

9. Im Fenster Konto hinzufügen klicken Sie nun bitte auf Weiter.

10. Outlook 2013 testet nun die Kontoeinstellungen. Wenn die Tests abgeschlossen sind, dann klicken Sie auf Schließen, um fortzufahren.

 

11. Outlook 2013 bestätigt Ihnen die erfolgreiche Einrichtung des Kontos. Klicken Sie bitte auf Fertig stellen.
 

12. Abschließend wird das Fenster Kontoeinstellungen mit den Ihren Konten angezeigt. Klicken Sie bitte auf Schließen. Die Einrichtung ist damit beendet.
 

 

 

POP3-Konto einrichten

Für die Einrichtung Ihres POP3-Postfaches in Thunderbird befolgen Sie bitte die folgenden Schritte.

1. Starten Sie Thunderbird.
2. Öffnen Sie im Menü Extras den Punkt Konten-Einstellungen...

 

 

3. Wählen Sie im neu geöffneten Fenster links unten aus der Auswahlliste Konten-Aktionen den Punkt E-Mail-Konto hinzufügen…

 

4. Im nächsten Dialog-Fenster tragen Sie bitte Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und das zugehörige Passwort ein.

 

 

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

5. Thunderbird wird nun automatisch die benötigten Servereinstellungen abrufen und für Sie vornehmen.

 

 

Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig.

6. Die Einrichtung ist abgeschlossen.

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir, die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

(1) Starten Sie Thunderbird.

(2) Öffnen Sie im Menü Extras den Punkt Konten-Einstellungen...

 

(3) Wählen Sie im neu geöffneten Fenster links unten aus der Auswahlliste Konten-Aktionen den Punkt E-Mail-Konto hinzufügen

 

(4) Im nächsten Dialog-Fenster tragen Sie bitte Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und das zugehörige Passwort ein.

 

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

(5) Thunderbird wird nun einige Servereinstellungen automatisch abrufen.

 

Sobald der Vorgang abgeschlossen ist klicken Sie auf Manuell bearbeiten.

(6) Stellen Sie die Zeilen Posteingang- und Postausgang-Server wie folgt ein:

 

Server Adresse

Port

SSL

Authentifizierung

IMAP

imap.osnanet.de

993

SSL/TLS

Automatisch erkennen

SMTP

smtp.osnanet.de

587

STARTTLS

Automatisch erkennen

Stellen Sie sicher, dass bei Benutzername Ihre vollständige E-Mail-Adresse eingetragen ist.

 

Anschließend klicken Sie auf Erneut testen.

(7) Wenn die Einstellungen korrekt sind, können Sie die Einrichtung mit einem Klick auf Fertigabschließen.

Windows 8 Mail unterstützt keine POP3-Konten. Nachfolgend wird die Einrichtung eines IMAP-Kontos beschrieben.

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir, die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

1. Öffnen Sie die Windows-8-Mail-App.

 

2. Geben Sie nun zunächst die Zugangsdaten zu Ihrem Microsoft-Konto ein und klicken Sie auf Speichern.

Falls Sie noch kein Microsoft-Konto erstellt haben, dann können Sie dieses über den Link Für ein Microsoft-Konto registrieren nachholen. Den Link finden Sie unterhalb des Passwortfeldes.

 

In der Regel haben Sie die Registrierung bereits bei der Ersteinrichtung von Windows 8 abgeschlossen und gelangen direkt in die Windows 8 Mail App.

3. Innerhalb der Windows 8 Mail App drücken Sie nun auf der Tastatur die Windows-Taste und die Taste C gleichzeitig, um die Einstellungen zu öffnen. Fahren Sie alternativ mit dem Mauszeiger in die rechte, obere Bildschirmecke.

 

 

4. Klicken Sie in den Einstellungen auf Konten und dann auf Konto hinzufügen.

 

 

5. Wählen Sie Anderes Konto aus der Liste aus.

 

6. Wählen Sie IMAP aus und klicken Sie auf Verbinden.

7. Es öffnet sich der Eingabebereich für Ihre Konto-Daten. Erweitern Sie diesen, indem Sie auf Mehr Details anzeigen klicken.
 

 

Verwenden Sie folgende Daten:

(1)

E-Mail-Adresse

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

Benutzername

Ihre vollständige E-Mail-Adresse (kleingeschrieben)

Kennwort

Ihr E-Mail-Kennwort

(2)

Posteingangsserver (IMAP)

imap.osnanet.de

Port

993

(5)

Eingangsserver erfordert SSL

Haken setzen

(3)

Postausgangsserver (SMTP)

smtp.osnanet.de

Port

587

(4)

Ausgangsserver erfordert SSL

Haken setzen

Ausgangsserver erfordert Authentifizierung

Haken setzen

Gleichen Benutzernamen und gleiches Kennwort zum Senden und Empfangen von E-Mails verwenden

Haken setzen

 

Klicken Sie abschließend auf Verbinden.

Ihr Windows 8 Mail-Konto ist nun fertig eingerichtet, und Sie können Ihre E-Mails senden und empfangen.

POP3-Konto einrichten

1. Starten Sie Windows Live Mail.
2. Wählen Sie den Reiter Konten. Klicken Sie auf E-Mail.

3. Geben Sie in der nachfolgenden Eingabemaske Ihre E-Mail-Adresse, das zugehörige Passwort und Ihren Namen an. Stellen Sie sicher, dass das Häkchen bei Servereinstellungen manuell konfigurieren gesetzt ist.

Klicken sie nun auf Weiter.

4. Für den Posteingangsserver geben Sie die folgenden Daten an:

Posteingangsserver

Servertyp

POP3

Serveradresse

pop.osnanet.de

Port

995

Erfordert eine sichere Verbindung

Authentifizierung mit

Klartext

Anmeldebenutzername

<Ihr E-Mail-Benutzername>


Für den Postausgangsserver geben Sie folgende Informationen an:

Postausgangsserver

Serveradresse

smtp.osnanet.de

Port

587

Erfordert eine sichere Verbindung (SSL)

      

Erfordert eine Authentifizierung

Klicken Sie nun auf Weiter.

5. Ihr E-Mail-Postfach ist nun eingerichtet. Klicken Sie zum Abschließen des Vorgangs auf Fertig stellen.

 

IMAP-Konto einrichten

Für die Verwendung des E-Mail-Postfachs mit IMAP empfehlen wir, die Speicherdauer (Vorhaltezeit) Ihrer E-Mails anzupassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im entsprechenden Abschnitt dieser FAQ.

1. Starten Sie Windows Live Mail.

2. Wählen Sie den Reiter Konten. Klicken Sie auf E-Mail.

3. Geben Sie in der nachfolgenden Eingabemaske Ihre E-Mail-Adresse, das zugehörige Passwort und Ihren Namen an. Stellen Sie sicher, dass das Häkchen bei Servereinstellungen manuell konfigurieren gesetzt ist.

Klicken Sie nun auf Weiter.

4. Für den Posteingangsserver geben Sie die folgenden Daten an:

Posteingangsserver

Servertyp

IMAP

Serveradresse

imap.osnanet.de

Port

993

Erfordert eine sichere Verbindung

Authentifizierung mit

Klartext

Anmeldebenutzername

<Ihre E–Mail-Adresse>

Für den Postausgangss-Server geben Sie folgende Informationen an:

Postausgangsserver

Serveradresse

smtp.osnanet.de

Port

587

Erfordert eine sichere Verbindung (SSL)

Erfordert eine Authentifizierung

 

Klicken Sie nun auf Weiter.

5. Ihr E-Mail-Postfach ist nun eingerichtet. Klicken Sie zum Abschließen des Vorgangs auf Fertig stellen.

Einrichtung eines E-Mail-Kontos unter Outlook Express 6

1. Starten Sie Outlook Express.

2. Wählen Sie im Menü Extras den Eintrag Konten.
 

3. In der Liste mit den Konten klicken Sie auf den Reiter E-Mail. Um ein Konto zu dieser Liste hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen und wählen E-Mail.

4. Outlook Express startet nun einen Assistenten, der die benötigten Daten nacheinander abfragt und ein entsprechendes E-Mail-Konto einrichtet. Zuerst fragt der Assistent nach Ihrem Namen.
 

Hier sollten Sie Ihren Namen (wie er anderen Personen angezeigt werden soll) eintragen. Diese Angabe ist keine Pflichtangabe, Sie können hier auch einen Phantasienamen eintragen. Bitte beachten Sie jedoch, dass der eingetragene Name in der Regel das Erste ist, was der Empfänger angezeigt bekommt.

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Weiter.

5. Im Feld E-Mail-Adresse können Sie entweder Ihre E-Mail-Adresse oder einen eventuell vorhandenen E-Mail-Alias angeben (je nachdem, was beim Empfänger angezeigt werden soll).

6. Als Typ des Posteingangsservers wählen Sie POP3 aus.
 

Bitte ergänzen Sie folgende Einträge für die Serverinformationen:

Posteingangsserver

pop.osnanet.de

Postausgangsserver

smtp.osnanet.de

 

 

 

 

Klicken Sie anschließend auf Weiter.

7. Tragen Sie im folgenden Dialog Ihre Daten ein. Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail-Adresse zugleich Ihr Kontoname ist. Das zugehörige Passwort entnehmen Sie Ihren Unterlagen. Bitte setzen Sie einen Haken im Kästchen Kennwort speichern, wenn Sie Ihr Passwort nicht bei jedem Abruf erneut eingeben möchten.

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass das Kästchen Anmeldung durch gesicherte Kennwort- Authentifizierung nicht angehakt werden darf!
Wenn Sie jetzt auf Weiter und auf Fertig stellen klicken, wird Outlook Express das E-Mail-Konto für Sie einrichten.

8. Bevor Sie Internetkonten schließen, klicken Sie bitte auf Eigenschaften. Es öffnet sich der Reiter Allgemein. Klicken Sie bitte auf den Reiter Server

Bitte setzen Sie beim Postausgangsserver den Haken bei Server erfordert Authentifizierung und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Einstellungen.

Bitte markieren Sie hier Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden und klicken Sie anschließend auf OK.

9.Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Erweitert und markieren Sie beim Postausgang Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL). Der Port sollte auf 587 eingestellt werden. Markieren Sie auch beim Posteingang Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL). Der Port sollte auf 995 eingestellt werden.
Klicken Sie anschließend auf OK.

10. Klicken Sie nun auf den Button Schließen, um die Kontoeinrichtung abzuschließen.
 

 

Über den Button Senden/Empfangen haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre E-Mails vom Server abzurufen.

Sie finden eine Bedienungsanleitung zu allen wichtigen Funktionen direkt im Webmailer unter Hilfe und hier in der Dokumentensicht.